Skip to main content

emBO++ 2022: Ein voller Erfolg und (fast) ohne Chance auf Wiederholung

|   nerd_force1

Damit hat niemand gerechnet: 24 Stunden, 22 Speaker, genau 300 angemeldete Attendees und durchschnittlich 100 Leute immer vor Ort. Die emBO++ 2022 hat einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des wichtigsten deutschen embedded-experts-Fachsymposiums gesetzt. Trotzdem wird sie so niemals wieder stattfinden.

 

Die wichtigste Entscheidung zur emBO++ fiel bereits zum Anfang der Planungsphase: 24 Stunden am Stück. Denn online bedeutet, dass die emBO++ keine rein deutsche, rein europäische, sondern eine weltweite Veranstaltung ist und das Programmkomitee so Attendees und Speaker weltweit abholen können. “Damit hatten unser internationales Publikum nicht mit dem Jetlag zu kämpfen und es gab zu jeder Sekunde einen spannenden Vortrag zu hören - ob um 14 Uhr europäischer oder 14 Uhr amerikanischer Zeit”, sagt Stephan Bökelmann, Kopf des Organisationskomitees. Und das ist am Ende auch gelungen: Obwohl hier und da die Sorge bestand, dass die Speaker vor einer leeren Halle auftreten, wuselten ständig Avatare durch die Eventplattform gather.town.

Hochkarätige Sprecher bieten außergewöhnliches Programm

Letztendlich verwundert das große Interesse aber kaum: Die Speaker, die sich wieder im Call for Papers durchgesetzt haben, boten ohne Ausnahme hochwertigen Content, aus dem alle Attendees etwas mitnehmen konnten. Nehmen wir Luke Valenty und seinen Talk “The constexpr init()/build() pattern: compose modular firmware with minimal runtime cost”.  Der Firmware Architect bot dabei auch spannende Einblicke in seine Arbeit bei Intel und wie dort diese Probleme gelöst werden. 

Ebenso interessant war der Auftritt von Rainer Grimm, Softwareentwickler und Buchautor. “Let’s Talk: Extend and Embed Python with C++” hatte er seinen Talk überschrieben und vermittelte lehrreich, warum und wie Python und C++ Hand in Hand funktionieren können. 

Alexander Dengg, Entwickler bei Leica Geosystems, part of Hexagon, widmete sich in seinem Talk dem modernen C++ Package Management mit Conan. Er ist begeisterter Conan-Nutzer bei Leica Geosystems und hat mit seinem Talk um mehr Conan-Nutzer geworben. Und was sollen wir sagen? Mission accomplished.

Und das waren nur 3 von insgesamt 22 Talks. Ebenso wie dem Trio möchten wir Paul M. Bendixen, Steven Brandt, Patrick Diehl, Michael Caisse, Fran Climent, Remi Drolet, Jaroslaw Dudek, Marius Feilhauer, Kilian Henneberger, Odin Holmes, Babar Khan, Federico Kircheis, Benjamin Kollenda, Alena Naiakshina, Maciej Nowak, Dennis Schwartze, Wolfram Rösler, Nino Vidovic und Detlef Vollmann danken, die die emBO++ 2022 zu einem mehr als gelungenen Event gemacht haben. 

Ohne Sponsoren wäre die emBO++ nicht möglich

Apropos Möglichmacher: Der Open Skunk Force e.V., der die emBO++ erstmals veranstaltet hat, möchte auch den zahlreichen Sponsoren danken, die die emBO++ natürlich finanziell, aber auch mit Speakern und zahlreichen Anregungen bereichert haben. Vielen Dank geht an:

“So kann es 2023 nicht weitergehen”

Die emBO++ 2022 ist also vorbei. Von Attendees und Speakern gab es bis jetzt nur positive Rückmeldungen, das Orga-Team hat sich schon selbst ein bisschen auf die Schultern geklopft, auch die Sponsoren sind nicht unzufrieden. Alle sind zufrieden? Nein, osf-Vorsitzender Stephan Bökelmann vom Orga-Team macht das gallische Dorf: “So kann es nicht weitergehen! emBO++ 2023 wieder offline!”. Denn selbst wenn gather.town durch seinen Aufbau als “Conference Zelda” einige gute Idee mitbringt, um Konferenzen zu spielen, gibt es halt nichts Besseres als den echten Austausch zwischen Menschen. “Die Leute sind online-müde. Es hat niemand mehr Lust, auf seinem Monitor auf Talks zu starren”, sagt Stephan. Der Austausch zwischen den Talks ist nicht zu unterschätzen, auch am Ende der Veranstaltungen sollen sich die embedded experts, C++ Devs und Nerds austauschen können. Aber die Versuchung ist leider zu groß, einfach den Laptop zuzuklappen und keine Netzwerke mehr zu bauen und zu pflegen. Deswegen steht fest: emBO++ 2022 war ein großartiger Event, aber im nächsten Jahr treffen wir uns bitte schön alle wieder vor Ort* ** ***. 

* Außer es kündigt sich noch mal eine riesige Pandemie an…

** Vermutlich veranstalten wir eine hybrid-Konferenz, damit nicht jeder nach Bochum einfliegen muss. 

*** Ja, wir planen mit der letzten Märzwoche 2023. Genaues Datum kommt. Schick uns eine Mail, wir halten dich auf dem Laufenden: info@embo.io